The Sandworm empfiehlt – dreizurdritten

Gestern fand ich mich in einem höchst wundersamen Theater wieder. Darüber schreiben wollte ich ohnehin, aber nachdem es jetzt den Anschein macht, dass die Vorstellungen dort nur noch bis Ende der Woche laufen und dann wieder eine Zeitlang Schluss ist mit Lustig, habe ich beschlossen gleich heute meine Eindrücke vom gestrigen Abend wieder zu geben.

Netterweise hat man mich eingeladen – via Twitter – arbeitsbedingt ließ ich mich dann doch etwas länger bitten, bis ich gestern endlich vor Ort war. Es handelt sich um das Figurentheater dreizurdritten, welches sich im 3. Bezirk befindet, am Weg dort hin wird man aus der nahen Henkel-Fabrik bereits in einen Duft nach frischer Bettwäsche eingehüllt, vielleicht weckte das Stück auch deshalb sofort Traum-Assoziationen.

Am gewählten Abend gab sich eine Truppe namens „Das Unterösterreich“ mit dem Stück „Eine kleine Topografie des Ungewissen“ die Ehre. Drei Schauspieler führten durch Themen und Welten, die man irgendwie kennt, dann aber doch nicht so genau fassen kann.

Eine ganze seltsame Melange, lebhafte, intensive Szenen, die sich der Erinnerung aber genau so schnell entzogen, wie Trauminhalte kurz nach dem Aufwachen, wenn man buchstäblich spüren kann, wie gerade erst Erlebtes wieder ins Unbewusste sinkt.

Da gab’s dann Musik aus einer Art Horn und einer Art Harmonium, nichts Genaues weiß ich nicht, Schauspielerei in Abwechslung mit Gesang, Puppenspiel und Verkleidungskunst, alles in loser Reihenfolge, thematisch nicht geordnet, oder doch?

Berührende Momente wechselten sich ab mit Irritationen und Ärgernissen, mit beängstigenden Eindrücken, fast albtraumhaft, Skurriles und Humorvolles fand ebenfalls seinen Platz, am Ende saß man und bließ weißen Rauch aus der Pfeife. In fast derselben Weise wie man das Stück begonnen hatte.

Ein im wahrsten Sinne des Wortes fantastischer Abend. Und in Anbetracht der Tatsache, dass ich nicht genau weiß, wann es nach dem kommenden Wochenende wieder weitergeht, empfehle ich allen experimentierfreudigen, aufgeschlossenen, neugierigen und abenteuerlustigen Theaterfreunden fürs kommende Wochenende, an dem noch Vorstellungen laufen: nichts wie hin ins dreizurdritten.

Susanne, 4. Mai 2001

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s