Das Konzertjahr 2010

Sah es zu Beginn des Jahres noch mau aus mit interessanten Konzerten, kamen im Frühjahr endlich die ersten Termine daher, bis zum Sommerende sollten sich zum Glück noch ein paar interessante Gigs dazugesellen, der Spätherbst hat dann musiktechnisch doch eher enttäuscht. Trotz allem kann ich in Anbetracht der Konzerte, die ich schließlich besucht haben, nicht von einem schlechten Musikjahr sprechen, im Gegenteil, es waren ein paar ganz große Highlights dabei, untenstehend eine kurze Nachbetrachtung und Bewertung:

Bob Dylan – Linz, 9. Juni 2010

Nach einer Ewigkeit war es heuer so weit und ich konnte Bob Dylan endlich wieder einmal live erleben. Das hat sich voll und ganz ausgezahlt. Zwar war die Location unter jeder Kritik, die Tatsache jedoch, dass ich den von mir so bewunderten Musikhelden ganz vorne an der Bühne erleben durfte, hat dies mehr als wett gemacht. Dylan ist und bleibt eine Koryphäe und gerade die Verweigerung seine Klassiker so zu spielen, wie er sie vor 30+ Jahren interpretiert hat, macht ihn zu einem aktuell noch immer spannenden, nachhaltig beeindruckenden Musiker. Ich würde jederzeit wieder in eines seiner Konzerte gehen.

Willie Nelson – Wien, 20. Juni

Dass Outlawcountry-Legende und Marijuanaexperte Willie Nelson noch nach Wien kommt, hätte ich fast nicht mehr für möglich gehalten, umso mehr hat es mich gefreut, dass ich ihn im Juni live sehen konnte. Und trotz seiner mittlerweile 77 Jahre, beeindruckte Nelson mit einer großartigen Stimme und einer ebenso großartigen Show.

Eels – Wien, 12. September

Die last-minute Entscheidung mir die Eels doch anzusehen, hat sich als großer Glücksfall entpuppt, die im Rock-Taliban-Outfit auftretende Band, samt charismatischem Frontman E. spielte in der Arena bei mildem spätsommerlichen Wetter ein phänomenales Konzert, und verpasst damit nur knapp den Titel „Konzerthighlight des Jahres 2010“.

Wilco – Wien, 23. September

Der Truppe aus Chicago, rund um Frontman Jeff Tweedy, und ihrem Wien-Debüt gebührt dieses Jahr der Titel „absolutes Konzerthighlight“. Und das trotz der Tatsache, dass ich zwei, drei Songs brauchte um sozusagen den Vibe zu fühlen, und trotz der Katastrophenlocation Gasometer, war es insgesamt ein pures Vergnügen dieser Band bei der „Arbeit“ zuzusehen. Tweedy war bester Laune und großartig bei Stimme, konferierte mit dem Publikum, die Bandkollegen toppten das Ganze mit phänomenaler Musik – insgesamt ein Konzert bei dem einem, wenn man sich zurückerinnert, heute noch ein Glitzern in die Augen steigt. Hoffentlich kommen sie sehr bald wieder nach Wien.

Badly Drawn Boy, 16. November

Mehr aus Mangel an Alternativen begab ich mich im November zum Konzert von Badly Drawn Boy, immerhin hatte er vor einigen Jahren in der Arena ein gutes Konzert abgeliefert, der Abend im Wuk kam aber über das Attribut „nett“ leider nicht hinaus. Nicht mehr und nicht weniger.

Insgesamt also wohl ein Konzertjahr dessen Höhepunkte sich zwischen Juni und September abspielten, erstaunlich, denn generell bin ich es gewöhnt, dass sich zumindest das eine oder andere Highlight auch irgendwann im November/Dezember bzw. Februar/März finden lässt. Egal, 2010 war das zwar leider nicht der Fall, die Konzerte in der Jahresmitte haben mich voll und ganz zufrieden gestellt, bleibt nun noch die Wunschliste für 2011.

Ich hatte bereits 2010 auf Conor Oberst und Okkervil River gehofft, ersterer wird Wien hoffentlich im neuen Jahr mit seiner Formation „Bright Eyes“ einen Besuch abstatten. Bright Eyes bringen im Februar ein neues Album auf den Markt, erste Tourdaten gibt es bereits. Okkervil River produzierten zwar 2010 das Album eines gewissen Roky Erickson („True Love Cast Out All Evil“), auf ein eigenes Album lassen sie hingegen schon länger warten, ebenso wie auf eine Europa-Tour. Nun, wir werden ja sehen, wer sich 2011 nach Wien verirrt, ich hoffe zumindest dass es sich um ähnliche Kaliber wie Nelson, Dylan, Wilco und Co handelt.

Susanne 17. Dezember 2010

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s